Mein Theatertipp für die Vorweihnachtszeit

Die Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens ist fast allen bekannt. Die moderne Fassung von den beiden Schauspielern Ehnert und Bader fasst geschickt aktuelle Bezüge in die Geschichte ein – und das jedes Jahr auf´s Neue. Auch bei Version 2017, die seit Ende November in Hamburg und anderen Bühnen Deutschlands aufgeführt wird, handelt es sich um ein Erlebnis der besonderen Art.

Weiterführende Informationen und Tickets erhalten Sie hier.

Mein Buchtipp: Erziehungsstress Smartphone

Der Umgang mit Smartphones ist im heutigen Familienleben zu einem der häufigsten Streitthemen avanciert.
In diesem aktuellen Ratgeber finden Eltern hilfreiche Anregungen und konkrete Tipps zum Umgang mit Tablets und Smartphones im Familienalltag.

Mein Buchtipp für Paare, die ihre Sexualität beleben wollen

Sexualität gehört zu einem der wichtigsten Themen in der Paarberatung. Zusätzlich zur Beratung möchten Paare über Bücher zum Thema Partnerschaft und Sexualität neue Impulse gewinnen. Ein Buch, das sich bewährt hat: Make more love: Ein Aufklärungsbuch für Erwachsene.

Nach Hennings erfolgerichem Aufklärungsbuch für Jugendliche und junge Erwachsene „Make love“ entlavt die Sexologin mit dieser Veröffentlichung zahlreiche Vorurteile, weckt auf einfühlsame und respektivolle Art und Weise Neugier, reduziert Scham und macht Mut. Nicht zuletzt zeigen die ästhetischen Fotos in diesem Band, dass Sex auf zwischen reifen Paaren leidenschaftlich sein kann. Blättern Sie doch mal rein.

 

Erziehungsstil als Ideologie?

Paare sehen sich vor allem in Erziehungsfragen massiv unter Druck.
Was „richtige“ und „falsche“ Werte und Haltungen in der Kindererziehung sind, heizt im Alltag häufig Diskussionen zwischen den Partnern an und kann zu schwer auflösbaren Konflikten führen. Dies schlägt sich auch Paarberatung und Paartherapie deutlich nieder.

Bei allen Vorteilen, die es hat, dass die Wirkungen von Erziehungsmaßnahmen auf Kinder und Heranwachsende in den Fokus gerückt sind, so hart ist auch die elterliche „Verhandlung“, was für den Nachwuchs angemessen und förderlich ist.
Elternschaft steigert sich auch durch Debatten zu „Attachment Parenting“ nahezu zu einem politischen Objekt. Attachment parenting wurde von dem Kinderarzt und Forscher im Bereich Kinderheilkunde Sears vor ca. 25 Jahren in den USA begründet. Sears hebt eine positive, sichere Bindung zwischen Kindern und Eltern als wichtigste Voraussetzung für ein emotional gesundes Heranwachsen hervor. Hierfür bedarf es von Eltern ein maximales Eingehen auf kindliche Bedürfnisse. Gleichzeitig auf die Belange aller Familienmitglieder einzugehen und dabei die eigene Entwicklung ausreichend zu berücksichtigen, führt unweigerlich zu Verunsicherung, Überforderung und nicht zuletzt wiederkehrenden Verhandlungsanforderungen.
In diesem Artikel lesen Sie mehr zu diesem umfassenden Thema.

Eltern sollten wieder mehr an sich denken

Bei dem herrschenden hohen Erwartungsdruck an Eltern, vergessen diese immer öfter sich selbst. Erschöpfte, überforderte Eltern sind keine Seltenheit mehr. Im Gegenteil, entspannte Eltern bilden inzwischen die Ausnahme.

Interessante Einsichten einer jungen Mutter zu diesem Thema lesen Sie in diesem Artikel.

Mithilfe im Haushalt als Liebesbeweis

Eines der häufigsten Streitthemen in Partnerschaften ist neben Kindererziehung und Sexualität die Haushaltsführung.
Eine umfangreiche neue Forsa-Studie kommt zu dem Ergebnis, dass 78% der Befragten in diesem Lebensbereich ihrer Beziehung Konflikte erleben. Bei mehr als einem Drittel findet mindestens einmal im Monat, bei 11% wöchentlich Streit darüber statt.

Die Studie zeigt außerdem auf, dass gemeinsame Hausarbeit genauso wichtig für die Paarzufriedenheit ist wie die gemeinsam verbrachte Freizeit.

Was passiert, wenn ein Partner sich nur unzureichend an der Hausarbeit beteiligt? Warum erscheint Druck oft als einziges Mittel zur Problemlösung und warum kann Hausarbeit als Liebesbeweis gelten?
Antworten darauf und weitere aufschlussreiche Befunde der Studie lesen Sie hier.

Mein Buchtipp – für mehr Humor in der Partnerschaft

Eine Prise Humor ermöglicht es Paaren den Alltag und seine Herausforderungen immer mal etwas leichter zu nehmen, schneller aus kleineren Konflikten auszusteigen und eine gewisse Distanz zu Problemen zu wahren.
Eine echte Hilfestellung sind dabei auch diese Comics von Peter Gaymann.

Lachen Sie mal wieder zusammen!

Scheidungsrate sinkt

Aktuelle Statistiken zeigen, dass die Anzahl an Ehescheidungen weiterhin jährlich sinkt. Bei eingetragenen gleichgeschlechtlichen Lebensgemeinschaften hingegen steigt die Anzahl der Aufhebungen.

In diesem informativen Artikel lesen Sie mehr über diese Entwicklungstrends.