Archiv für den Monat: März 2015

Mein Videotipp zum Thema Paartherapie: Für alle, die gern schmunzeln

In diesem Kurzfilm zur Paartherapie, auf den mich dankerswerter Weise eine Klientin hinwies, möchte ein Paar „nur mal kurz in der Paartherapie reinschauen“, denn bei Ihnen läuft eigentlich alles bestens…. Lassen Sie sich überraschen und vielleicht können Sie ja auch mal Schmunzeln. Das Leben ist oft ernst genug.

 

 

Wenn Zeit- und Leistungsdruck zu gross werden

Ängste, starke innere Unruhe, depressive Verstimmungen sowie der Wunsch sich emotional zu stabilisieren oder nach der Arbeitszeit noch ausreichend Energie für Familie und Freizeit zu haben, sind laut aktuellstem DAK-Report Gründe dafür, dass immer mehr Beschäftigte zu verschreibungspflichtigen Leistungssteigerern greifen.
Welche Unterschiede es zwischen Männern und Frauen gibt, ihre Leistungsfähigkeit durch Medikamente zu erhöhen oder abzusichern und welche gesundheitlichen Risiken damit verbunden sein können, lesen Sie in in diesem Artikel.

Blog Paarconsulting Leistungsdruck Symbolbild

Was macht Liebe auf Dauer stark?

Was hält Paare zusammen? Was ist das Rezept für eine glückliche Ehe? Was macht Liebe auf Dauer stark? Diese und ähnliche Frage stellen sich wiederholt auch die Partnerschafts- und Scheidungsforschung.

Die Untersuchungen weisen darauf hin, dass es vor allem fünf wesentliche Aspekte sind, welche Einfluss auf die langfristige Zufriedenheit und das Wohlbefinden in der Partnerschaft haben:
1. Die persönliche Passung der Partner, z.B. bezüglich Wert- und Lebensvorstellungen oder der Bindungsbereitschaft.
2. Die persönliche und gemeinsame Stressbewältigung: Gelingt es den Partnern auf Dauer nicht, ihre persönlichen Stresssituationen (z.B. im Beruf) zu bewältigen, kann dieser Stress von außen in die Beziehung überschwappen und das Klima zwischen den Partnern wird angespannter und gereizter. Im Bereich Stressbewältigung hat also jeder Partner auch ein hohes Maß an Eigenverantwortung. Die Erwartung, der Partner sei für unser Wohlbefinden und unseren Ausgleich zuständig, birgt ein hohes Überforderungsrisiko für eine Beziehung. Der Partner kann im hektischen Alltag stets nur eine „zweite Sicherung“ sein; z.B. dann, wenn in einigen Situationen eine persönliche Stressbewältigung nicht möglich ist. Die Unterstützung durch den Partner kann dann den Zusammenhalt in der Beziehung stärken.
Aber auch die gemeinsame Bewältigung von Stressbelastungen, die direkt mit der Beziehung zusammenhängen (z.B. Kindererziehung, Finanzen), ist entscheidend für die Zufriedenheit und Verbundenheit der Partner.
3. Entscheidend sind hierbei auch die Kommunikationsfähigkeiten beider Partner.
4. Ebenso spielen ihre Problemlösefähigkeiten eine wichtige Rolle. Werden von den Partnern möglichst tragfähige und umsetzbare Lösungen entwickelt? Mitentscheidend ist hierbei auch, wie die Partner das Thema „Fairness und Gerechtigkeit“ in ihrer Beziehung über die Jahre hinweg verhandeln und ggf. an veränderte Lebensumstände anpassen.
Was genau fair oder gerecht ist, kann von Paar zu Paar sehr unterschiedlich sein. Essentiell ist, dass die Partner sich untereinander einig darüber sind und keiner von ihnen auf Dauer das Gefühl hat, zurückstecken zu müssen oder nicht ausreichend Beachtung bei Problemlösungen zu finden.
5. Das Commitment der Partner ist nach neuesten Erkenntnissen der Paarforschung ein weiterer wesentlicher Aspekt, der zum Zusammenhalt von Beziehungen beiträgt. Commitment heißt so viel wie Verbindlichkeit oder dauerhaftes Engagement für den Partner und die Beziehung – auch in schwierigen und unbequemen Lebenssituationen. Hierbei steht nicht das Gefühl des „Müssens“ oder „Sollens“ im Vordergrund, sondern die willentliche Entscheidung.

Blog Paarconsulting Ankerkette

Mein Buchtipp: Für Paare und Familien, die den Frühling nutzen möchten

Der Frühling rückt näher und mit ihm werden die Tage wieder länger und die Möglichkeiten, sich draußen im Freien aufzuhalten, größer.

In der Neuauflage dieses Ausflugs-, Rad- und Wandertourbüchleins finden Paare mit und ohne Kinder zahlreiche Anregungen für sonnige Feierabende und Wochenendaktivitäten mit zusätzlichen Restauranttipps. Die Einteilung des Buches in Ausflugsziele im Norden, Süden, Osten und Westen Hamburgs und Umgebung ermöglicht die unkomplizierte Planung und spontane Umsetzung kleiner Aktivitäten auch nach Feierabend.

Wussten Sie eigentlich, dass gemeinsame Aktivitäten in der Partnerschaft und Familie das Zusammengehörigkeitsgefühl erhalten und stärken? In Studien aus der Hirnforschung kann sogar nachgewiesen werden, dass Paare während gemeinsamer als angenehm empfundener Aktivitäten, die Ausschüttung von Stresshormonen und ihr Stresslevel insgesamt reduzieren. Resultierend daraus steigt nicht nur die Bereitschaft zum Austausch miteinander; die Geduld und Nachsicht im oft hektischen Miteinander des Alltags wachsen ebenfalls und damit die Zufriedenheit der Partner.
Die wärmeren Tage im Freien zu nutzen, hat somit gleich mehrere Vorteile.

 

Kleine Erinnerungshilfe für bewusste Paare

Für viele Paare ist es hilfreich, immer mal wieder kleine Anregungen zur Pflege einer lebendigen und glücklichen Partnerschaft zu erhalten. Mitarbeiter der Universität Zürich, die u.a. das bewährte Stresstrainingsprogramm „paarlife“ für Paare entwickelten und an der psychologischen Paarforschung maßgeblich beteiligt sind, verfassen hierfür sogenannte “Paarbriefe”.
Wenn Sie zwei- bis dreimal im Jahr einen kostenlosen „Paarbrief“ zu zentralen und aktuellsten Beziehungsthemen per Email erhalten oder bislang erschienene Paarbriefe downloaden möchten, sind Sie hier richtig.