Archiv für den Monat: Juni 2014

Zu verschenken – gemeinsame Zeit!

Beim Spaziergang Natur schnuppern statt Pafüm verschenken, gemeinsam im Garten oder auf dem Balkon Blumen pflanzen statt üppige Blumenarrangements kaufen, zusammen Fussball statt Konsole spielen, Zoobesuch statt ein weiteres Kuscheltier kaufen… Die Ideen dafür, wie wir den Menschen, die wir lieben ein Lächeln ins Gesicht zaubern können und die uns letztlich wirklich verbinden sind so vielfältig. Diese Initiative zeigt wie es gelingen kann, wieder anders zu denken und damit auch anders – bewusster – zu schenken. Denn es geht schließlich viel mehr um´s Sein als das Haben.  

Ohne Stress in den Urlaub

Wer kennt das nicht: Ausgerechnet vor dem Urlaub sind Viele noch mal besonders gestresst. Es gibt beruflich noch Dinge, die dringend erledigt werden müssen, die Reisevorbereitungen drängen und die eigene Energie ist nahezu aufgebraucht… Wie es Ihnen gelingen kann, den Stress in den Tagen vor dem Urlaub deutlich zu reduzieren lesen Sie in diesem Artikel.        

Mein aktueller Buchtipp – Ein Comic für die ganze Familie

Ein seltsames Geschenk, das Papa aus Brasilien mitgebracht hat. Jakob – kommt als kleines Krodil, anfangs nicht größer als eine Katze, in die Familie. Es fühlt sich wohl in der Großstadt, wächst beharrlich und mit ihm die Herausforderungen, die alle in der Familie auf Trab halten. Diese unglaubliche, märchenhafte und doch wahre Bilderbuchgeschichte gefällt der ganzen Familie.    

Gedanken & Einsichten

Wenn wir annehmen, dass manches nicht geschätzt wird; verstehen, dass manches nicht gelingt; zulassen, dass vieles uns nicht entspricht; begreifen, dass Fehler unvermeidbar sind; einsehen, dass der Wille allein oft nicht genügt; zugeben, dass vieles mangelhaft ist, entsteht eine Atmosphäre, wo Menschen wagen zu sagen, was sie denken, zu tun, was sie können, zu sein, wie sie sind. (Max Feigenwinter)

Aus alltäglichen Situationen außergewöhnliche Momente machen

Damit eine Partnerschaft dauerhaft zufrieden verläuft, muss sie gepflegt  werden. Nicht immer einfach in Anbetracht alltäglicher Hektik und chronischem Zeitmangel. Kleine Rituale können ein bewusstes, achtsames Zusammenleben fördern, da sie in alltäglichen Situationen eine außergewöhnliche Atmosphäre schaffen und damit kleine Akzente setzen. Darüber hinaus versichern sich die Partner mit ihnen ihrer Wertschätzung füreinander und verdeutlichen „Du bist mir wichtig“, Zeit mit Dir ist mir wichtig.“ In der aktuellen Womans Health (06/2014, S. 106) finden sich in einem Kurzinterview einige wissenswerte Forschungsbefunde zu  dem Thema „Rituale für´s Liebesglück“ – zu welchem ich  während meiner  Promotion umfassend forschte.