Archiv für den Monat: Januar 2013

Sich in der Partnerschaft selbst treu bleiben

Wer langfristig in einer glücklichen Beziehung leben will, muss sich immer wieder aufs Neue entscheiden, Zeit und Aufmerksamkeit in die Pflege der Partnerschaft zu investieren. Hierzu gehört, sich immer wieder bewusst und aktiv Zeit für Zweisamkeit zu nehmen. Regelmäßige Zeit zu zweit ist die Basis für gegenseitiges Verständnis und den Erhalt eines starken Wir-Gefühls in der Partnerschaft. Sie bietet aber auch die Chance Schwachstellen in der Beziehung frühzeitig zu erkennen und an ihnen zu arbeiten. Sich immer wieder bewusst für die Partnerschaft zu entscheiden ist nicht nur wichtig, weil Zeit ein knappes Gut ist und es neben beruflichen wie auch anderweitigen Verpflichtungen sehr anspruchsvoll sein kann, Zeit für den Partner/die Partnerin und die Beziehung sicherzustellen. Eine bewusste Entscheidung ist außerdem deshalb von hoher Bedeutung, da eine Beziehung zeitweise verlangt, eigene Bedürfnisse für die Partnerschaft zurückzustellen. Das heißt jedoch nicht, dass Sie sich und Ihre eigenen Bedürfnisse dabei vernachlässigen oder gar verleugnen müssen. Bleiben Sie authentisch und sich selbst treu – denn wer keine eigene Identität besitzt, wird für den Partner /die Partnerin uninteressant. Eigen- und Besonderheiten wie auch klare Ecken und Kanten zeugen von Charakterstärke und einer ausgeprägten Persönlichkeit. Das ist anziehend und gibt dem Gegenüber das Gefühl, einen spannenden Menschen als Partner/ Partnerin zu haben. In Situationen, in denen Sie unsicher sind, ob es angemessen ist, die eigenen Wünsche und Bedürfnisse unterzuordnen, fragen Sie sich: Was ist mir wirklich wichtig, was möchte ich nicht aufgeben oder missen, warum genau bedeutet mir dies so viel? Bei welchen Themen geht es mir vielleicht nur um „das Prinzip“ oder darum, nicht (hier auch noch) nachgeben zu wollen? Sprechen Sie hierüber offen mit Ihrem Partner/Ihrer Partnerin und suchen Sie gemeinsam nach fairen Lösungen. Das Leben und die Liebe sind ständig in Bewegung.  Partner, die glücklich miteinander bleiben wollen, kommen nicht umhin, immer wieder ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen Geben und Nehmen zu suchen – dabei aber auch sich selbst nicht aus den Augen zu verlieren.

Stress zu zweit bewältigen

Jede Beziehung ist anders. Stress und Konflikte treten dennoch in jeder Partnerschaft auf. Sie sollten diese Herausforderungen nicht als Zeichen für eine mangelnde Substanz Ihrer Partnerschaft werten, sondern stattdessen als Möglichkeit, Lebenssituationen an sich verändernde Bedürfnisse anzupassen. Hierzu ist es wichtig, im Gespräch miteinander zu sein und zu bleiben:
  • Teilen Sie Ihrem Partner/ Ihrer Partnerin Ihre Sichtweise mit.
  • Versuchen Sie Ihrem Partner/ Ihrer Partnerin möglichst konkret zu beschreiben, was Sie belastet. Vermeiden Sie dabei (versteckte) Vorwürfe an den Partner/ die Partnerin und versuchen Sie möglichst bei sich und Ihren Gefühlen zu bleiben.
  • Versuchen Sie beidseitig, die Situation auch aus der Perspektive Ihres Partners/ Ihrer Partnerin zu betrachten. Begegnen Sie Verschiedenheiten in der Wahrnehmung wechselseitig mit Respekt und Wertschätzung.
  • Gehen Sie auf die Sicht Ihres Partners/ Ihrer Partnerin rücksichtsvoll und einfühlsam ein.
  • Sprechen Sie über Ihre Bedürfnisse und suchen Sie gemeinsam nach Lösungsansätzen, die für beide stimmen. Lippenbekenntnisse führen nur zu Frust und damit neuen Konflikten.
  • Betrachten Sie sich als Team und seien Sie zu Kompromissen bereit.
Sollte ein Konflikt unlösbar für Sie erscheinen bzw. Sie wissen nicht mehr weiter, sollte eine Krise lange anhalten und sollten Ihre Auseinandersetzungen zunehmen und immer intensiver werden, nehmen Sie rechtzeitig professionelle Hilfe in Form einer Paarberatung oder Eheberatung in Anspruch. Haben Sie den Mut, gemeinsamen einen Weg für die Bewältigung von Beziehungsproblemen und Beziehungskrisen zu finden. Die Partnerschaftsforschung zeigt schließlich sehr eindrücklich: Längerfristig geht es nicht den Paaren gut, die mit den meisten Vorteilen (z.B. finanzielle Sicherheiten, hoher Status, hohe Attraktivität) in eine Beziehung starten, sondern denen, die für Ihre Partnerschaft  fortlaufend Sorge tragen. Aktuelle Termine für 1 ½  tägige Stress- und Konfliktbewältigungstrainings für Paare finden Sie hier.