Archiv für den Monat: März 2012

Wie man Liebe pflegt

Glücklicherweise haben Paarforscher nicht nur die Faktoren untersucht, die eine Beziehung erschweren, sondern auch solche, die der Erhaltung der Liebe und einer dauerhaft zufriedenen Partnerschaft dienen. Zu den wichtigsten Faktoren gehören dabei: eine faire und offene Partnerschaftskommunikation, die gegenseitige Unterstützung, ein sicherer und positiver Umgang mit alltäglichen Belastungen, aber auch realistische Erwartungen und das fortwährende Engagement der Partner für ihre Beziehung. Insbesondere die gemeinsam verbrachte Zeit stärkt das Zusammengehörigkeitsgefühl und die Verbundenheit eines Paares. Diese wertvolle Zeit füreinander müssen Sie nicht mit spektakulären Inhalten oder Aktionen füllen. Einfach ungestört füreinander da sein, Zeit zum Austausch, für Nähe und Zärtlichkeit finden – das ist die Basis dafür, dass Sie einander auch im Alltag wohlwollender und verständnisvoller begegnen und Probleme besser lösen können. Entstehen erst dauerhafte Gefühle von Gleichgültigkeit und mangelndem Interesse, entfremden sich die Partner immer mehr voneinander. Frust, Aggression und schließlich psychosomatische Beschwerden sind dann häufig die Folge. Tauschen Sie sich nicht nur über die Anliegen Ihrer Kinder, die Organisation des Alltags oder Probleme mit Ihrem Partner aus. Sprechen Sie doch auch einmal über die schönen Dinge, die Wünsche und (neuen) Ziele des anderen. Nehmen Sie sich die Zeit, Ihren Partner wirklich zu verstehen und neu zu entdecken – auch wenn Sie der festen Überzeugung sind, dass sie sich doch beide schon bestens kennen. Nur so hat Ihre Beziehung auch langfristig eine Chance. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei der beständigen Pflege Ihrer Partnerschaft.